Robbers Grafik Design
Robbers Grafik Design

Auf allen sozialen Kanälen präsent: MITEINANDER LEBEN

 

MITEINANDER LEBEN – 

Unsere Aktionswochen gegen Diskriminierung im November sind zu Ende!

 

Es gab haupsächlich großes Lob für die Schwerpunktsetzung und Programm-Vielfalt. Hier einige Äüßerungen::

 

"Was für ein tolles Programm mit SEHR interssanten Sendungen." 

"Das war eine tolle Programmreihe. Noch mal herzlichen Glückwunsch!"

"Chapeau: Große Hochachtung für all die Ideen und v.a. die Umsetzung mit den MacherInnen und PartnerInnen!" 

"Es gefällt mir sehr, dass ihr euch so konkret auf die aktuelle Situation hier in unserer Stadt bezieht und auch ganz klare Worte für die momentane gesellschaftliche Situation findet."
"Toll, dass auch SchülerInnen am Programm beteiligt sind und viele Interviews einfließen: super."

"Das Projekt macht echt Mut und ist so wichtig gerade in dieser Zeit und für Oldenburg, wo Wertschätzung, das positiv streitbare Miteinander und alles, was in dem Grundgesetz steht, einem so starken Wind ausgesetzt ist."

 

Um einen Großteil der Sendungen noch einmal "zeitunabhängig' angucken oder anhören zu können, wird im nächsten Jahr eine digitale Ausstellung dazu umgesetzt..

Sichtbar im ganzen Stadtgebiet!

Hier das November-Programmheft zu den Aktionswochen gegen Diskriminierung - MITEINANDER LEBEN - für mehr Respekt und Toleranz.

Radio Globale auf Facebook: weiter...

 

 Nächste Sendungen: 

Radio: 

02.12. um 19 Uhr

06.12. um  14 Uhr (Wh)

TV:

siehe oeins Mediathek/

oeins youtube/Radio Globale TV

Fr. 11.12., 21 Uhr

 

Ein Projekt von

 

oeins Ansprechpartnerin:

Dörthe Bührmann

Bleicherstraße 8-10, 26122 Oldenburg

fon: 0441/21 888 11 /44

E-Mail: buehrmann@oeins.de

radioglobale@oeins.de

 

Unser nächstes regelmäßiges

 

Redaktionstreffen

von  Radio Globale 

 

findet am Mittwoch, den 09. 12.2020

um 17 Uhr statt.

Wir freuen uns über alle, die dabei sind: . "alte" und  neue Mitwirkende!

Herzlich Willkommen!

Aus Coronagründen treffen wir uns per Videokonferenz unter:

https://meet.jit.si/RadioGlobaleRedaktion

 

 

____________________________________

 

02.- 29.11.2020

 

Aktionswochen gegen Diskriminierung im Radio und

Fernsehen von oeins

 

MITEINANDER LEBEN – für mehr Respekt und Toleranz

 

ICoronabedingt treffen wir uns mittwochs online. https://meet.jit.si/RadioGlobaleRedaktion

Den ganzen November:

Vom 02. - 29. November 2020

MITEINANDER LEBEN – für mehr Respekt und Toleranz

Aktionswochen gegen Diskriminierung im oeins

 

Im November sendet oeins in Zusammenarbeit mit der Redaktionsgruppe Radio Globale Aktionswochen gegen Diskriminierung. Der Programmschwerpunkt ist MITEINANDER LEBEN - für mehr Respekt und Toleranz.

 

Angesichts von zunehmendem Rechtspopulismus und fremdenfeindlichen Haltungen geht es uns um die Auseinandersetzung mit Vorurteilen, Alltagsrassismus, Diskriminierung und gruppen-bezogenerMenschenfeindlichkeit

Ebenso werden  Beispiele von gelungenem sozialem, kulturellem und nachbarschaftlichem Miteinander medial kommuniziert und dargestellt.

 

Aus den oeins-Archiven stammen zahlreiche interessante und immer noch aktuelle Beiträge zum Thema. Es werden Blicke auf die jüngere Oldenburger Geschichte geworfen, die Flüchtlingsmigration aus verschieden-en Blickwinkeln betrachtet und aktuelle Diskussionen zu gesellschaftlichem Unrecht und gesellschaftlicher Ausgrenzung aufgegriffen.

 

Das gedrucktee Programmheft liegt an verschiedenen Stellen im ganzen Stadtgebiet aus.

Screen-Shot zu der digitalen Ausstellung 70 + 1 Jahre Grundgesetz. Emad liest  Artikel 3 vor der Kamera.

Digitale Ausstellung

Die Projekt- und Redaktionsgruppe MITEINANDER LEBEN/Radio Globale präsentiert die Ausstellung:

Integration durch gemeinsame Werte – 70 + 1 Jahre Grundgesetz

Abrufbar unter:
https://padlet.com/robbersgrafik/dl27z0wbylfnbfw9

Viel Spaß  beim „Durchstöbern“!

 

 

TV-Clip: Seedy und Mais zitieren vor der Kamera.die ersten Artikel aus dem Grundgesetz.

Yalda-Lesenacht - Fotoausstellung an der Hafenpromenade. Es machen mit: von oben nach unten:  Susan, Ulli, Anja und Dörthe

 

Die lange Yalda-Lesenacht im Radio - Für eine bunte und fröhliche Gesellschaft

Die Yalda-Idee kreativ neu gestalten:

Geschichten erzählen und lesen als Begegnung und Verknüpfung der Generationen in aller Welt

 

Die längste und dunkelste Nacht des Jahres/Wintersonnenwende - der Sieg des Lichtes über die Dunkelheit - wird im iranischen und zentralasiatischen Kulturkreis bis zur Morgendämmerung mit dem Erzählen und Vorlesen von Geschichten gefeiert. In der Yalda-Nacht finden sich Freund*innen und Verwandte aller Generationen zusammen, machen es sich gemütlich auf vielen Decken und Kissen rund um den Korsi (Fuß-Heizung) bei Melonen, Granatäpfeln und Nüssen und lauschen und erzählen selbst erlebte Geschichten oder lesen geschriebene Erzählungen vor.

>In der altpersischen Tradition kam der Herrscher in der Yalda-Nacht vom Thron herab und begab sich in die Wüste. Er schickte Diener und Wächter fort und ging in ein Dorf, um dort die Nacht mit einfachen Bauern zu verbringen und ihnen zuzuhören<

Die Yalda-Idee und Tradition soll auf unsere modernen medialen Welten übertragen werden.

Menschen jeden Alters schicken - egal in welcher Sprache - selbst verfasste Gedichte, Texte, Geschichten oder ausgesuchte literarische Passagen, vorzugsweise aus Kinderbüchern, an eine Sammeladresse. Einzige Vorgabe ist die Länge der Beiträge (5-15 Minuten).

Emanzipatorische Geschichten aus Kinderbüchern stehen besonders im Mittelpunkt. Kontakte zu entsprechenden Verlagen werden aufgebaut.

In der Yalda-Nacht vom 21. auf den 22.12. werden rund um die Uhr gebündelt alle Geschichten und Erzählungen über analoge und digitale Medien verbreitet - zum Lauschen von Jung und Alt, zum Verweilen und zum Berühren von Herz, Verstand und Seele.

 

Yalda Lesenacht: von oben nach unten: Dörthe, Maryam, Dena, Maryam, Milena, Lea und Christian.

Warten auf den Einsatz im Radiostudio

6 x Radiosendungen von Schüler*innen der OBS Alexanderstraße

 

 

Im Februar fand der Schreibworkshop zu dem Thema Grundgesetz: die ersten fünf Artikel - statt. Hier sind interessante Texte entstanden, die die Schüler*nnen als Sprachnachrichten auf ihrem Handy eingesprochen oder direkt m oeins-Hörfunkstudio vorgestellt haben. Auch wurde die Ausnahmesituation der Corona-Zeit von den Schüler*nnen in den Blick/ins Ohr genommen.

Zuhören sind nun die kompletten 6 Ausgaben der Sendungen zu "Leben in Vielfalt", jeweils mittwochs um 19 Uhr. Wiederholung sonntags um 14 Uhr.

___________________________________

 

 

 

Schüler*innen der Klasse 8d der OBS Alxanderstraße vor ihrer Schule und vor dem Lokalsender Oldenburg Eins

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Robbers Grafik Design